Das Freundeskreiszeichen
Gespräch und Austausch, Freundschaft und Vertrauen, Engagement und gegenseitige Unterstützung - die kleine, vom Bildhauer Helmut Ammann geschaffene, Bronzefigur ist das Symbol des Freundeskreises Evangelische

Akademie Tutzing e.V.

Der Freundeskreis:

 

ermöglicht Austausch:
Der Freundeskreis schafft durch seine Veranstaltungen und Angebote Foren für Austausch, Diskussion und Verständigung  und bringt bayernweit Menschen und
Ideen zusammen;

 

setzt Impulse:
Der Freundeskreis greift Themen aus Politik und Gesellschaft, Kultur und Religion auf
und lädt zur Besinnung und Auseinandersetzung ein;

 

bildet Netzwerke:
Die Freundeskreise in 21 bayerischen Städten gestalten das kulturelle und geistige Leben an ihren Orten mit, kooperieren mit den evangelischen  Kirchengemeinden,
mit Kultureinrichtungen und Bildungsakteuren. Neue Partnerschaften, Vernetzungen
und Kooperationen entstehen;

 

stärkt die Zivilgesellschaft:
Die Angebote der örtlichen Freundeskreise sind das Ergebnis eines beispielgebenden ehrenamtlichen Einsatzes der Mitglieder. Die Aktivitäten der Freundeskreise laden ein
zu Teilhabe und Engagement, sie sind Ausdruck einer starken Bürgergesellschaft;

 

pflegt Freundschaften:
Die Mitglieder des Freundeskreises treffen sich zu Vorträgen und Diskussionen,
zu kulturellen Veranstaltungen, Reisen und geselligen Abenden.
Gemeinsam Erlebtes und Erreichtes verbindet, bereichernde Freundschaften                entstehen und werden gelebt;

 

schafft Nähe:  
Zur Evangelischen Akademie Tutzing durch frühe Information seiner Mitglieder.
Der Freundeskreis entwickelt einen kurzen Draht zu Orten und Menschen,
die die Gesellschaft prägen. Er bietet seinen Mitgliedern evangelisch-christliche Perspektiven in ökumenischer  Weite.